Zum Inhalt springen Zur seitlichen Navigation springen Zur oberen Navigation springen

15.11.2016

in der Kreishandwerkerschaft

Bei der Innungsversammlung am 15. November in der Kreishandwerkerschaft Köln wurde die Kollegin Anja Wiesendorf als Nachfolgerin von Gloria Wüst zur stellvertretenden Obermeisterin der Innung gewählt. Bei der Nachwahl für den freien Platz im Vorstand konnte sich der Kollege Ralf Meis durchsetzen. Zuvor ging Obermeister Mike Engels in seinem Bericht neben aktuellen Branchenthemen auch auf die aktuelle Politik ein, insbesondere auf die Präsidentenwahlen in den USA und möglichen Auswirkungen auf Europa. Weiterhin berichtete er über die Landesmeisterschaft NRW in Gütersloh, bei der allerdings keine Teilnehmer aus der Innung am Start waren.
Nach den eingangs erwähnten Wahlen gab es dann zum zweiten Mal nach 2015 Diskussionsrunden, in denen die Mitglieder mit den Experten der Innung über aktuelle Themen diskutieren konnten. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht.
Insbesondere die derzeitige Tarifpolitik, die aktuelle Situation bei der Registrierkassenproblematik, die Gestaltung der Modeveranstaltungen, die Werbeaktivitäten der Innung, die Organisation der Schulungen der arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung und natürlich die Entwicklung in der Berufsbildung standen im Fokus der Gespräche. Die Haushaltslage der Innung, so konnte Geschäftsführer Fred Petri in der Folge berichten, sei absolut stabil. So konnte nicht nur das Haushaltsvolumen für das Jahr 2017 gesenkt werden, auch auf Entnahmen aus den Rücklagen wolle man verzichten und schließlich bliebe der Innungsbeitrag im kommenden Jahr unverändert. Die Versammlung war davon angetan und beschloss in der Folge sowohl den unveränderten Beitrag, als auch den Haushalt für das Jahr 2017, jeweils einstimmig. Abschließend gab es dann noch eine Ehrung für den Kollegen Dirk Herbers zum 30-jährigen Betriebsjubiläum.